Hartes Trampling

Strenge Herrinnen trampeln ihre Sklaven hart

Alle Artikel, die mit "Fußknebel" markiert sind

Weil der Fußsklave nicht aufstehen will, bekommt er von seiner sadistischen Mistress ein Trampling und ein Facetrampling verpasst. Mit schwarzen Nylonfüßen trampelt sie auf dem Körper wie auf einem Trampolin herum. Der Kopf bleibt nicht verschont, auch hier springt sie und lässt den Loser den Schweiß schnüffeln. Weil er stöhnt, bekommt er einen Fußknebel. Schwanz und Eier des Losers bekommen auch einiges ab, weil die Mistress ihren Gefühlen freien Lauf lässt. Diese Fußdomination ist perfekt für die Sklavenbestrafung geeignet.


Man hat nie mehr kalte Füße, wenn man einen menschlichen Teppich benutzt, außerdem kann man prima seine Fitness verbessern. Die Herrin hat schöne Beine, weil sie gerne auf ihre menschlichen Fußabtreter trampelt. Zuerst trampelt sie mit rosa Sneaker-Söckchen ein Facetrampling und lässt den Loser auch an den Söckchen nuckeln. Nun sind die Füße warm genug und die Fußherrin lässt ihn nun den Schweiß von den nackten Füßen lecken. Das Trampling ist wohl etwas zu heftig, deshalb bekommt er einen Fußknebel in sein Maul.


Die Lieblingsbeschäftigung der Goddess ist es, armselige Loser zu quälen und zu erniedrigen. Zuerst dominiert die Goddess ihren Sklaven mit einem Trampling, dann bekommt er noch Nippelfolter und einen Fußknebel. Zwischendurch bekommt der Loser ein geiles Spitting. Der fette Klops darf die High Heels und die nackten Füße lecken, während die Goddess ihm einen runterholt. Ob er abspritzen darf oder nicht, entscheidet die Herrin spontan. Der Loser weiß, dass er sehr froh sein kann, von einer so wundervollen Goddess beachtet zu werden.


Sklaven in der Öffentlichkeit zu demütigen ist und bleibt einfach geil. Dieser nutzlose Kriecher muss nur mit einer Unterhose bekleidet auf die Knie und bekommt erst mal einige heftige Ohrfeigen. Dann wird er an einen Baum befestigt und bekommt ein Trampling. Dann muss er die Füße seiner Göttin lecken, die sie extra schmutzig gemacht hat. Weil er zu viel jammert, bekommt er noch weitere harte Tritte und einen Fußknebel. Am Ende ist er Gehorsam und die Sklavenerziehung hat sich wieder einmal gelohnt.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive