Hartes Trampling

Strenge Herrinnen trampeln ihre Sklaven hart

Alle Artikel, die mit "Quälen" markiert sind

Elvis ist ein ganz schön beschissener Name für einen Sklaven, findet Göttin Vivienne L'Amour. Trotzdem hat sie ihm eine Chance gegeben. Er sollte nur den Pferdemist ordentlich sauber machen. Hat er aber nicht. Und natürlich ist seine Herrin nicht gerade amüsiert ob seiner völligen Unfähigkeit. Das muss natürlich entsprechend bestraft werden. Und die Stiefel, die Vivienne dafür anzieht, sind nicht nur voller Pferdescheiße, sondern auch noch steinhart. Die tun beim Trampling und Hüpfen ganz besonders weh. Und den Dreck unter den Sohlen, den kriegt die Sklavenmissgeburt auch noch zu fressen. Damit er was lernt.


Herrin Jana macht keine halben Sachen und fängt direkt zu Beginn schon an, ihren Sklaven unter den spitzen Absätzen ihrer hohen Stiefel zu quälen. Als wäre das nicht genug, nachdem sie ihm die ganzen Trittabdrücke verpasst hat, nimmt sie sich auch noch seine Nippel vor und kneift und dreht sie bis zur Schmerzgrenze ihres weinerlichen Sklaven! Er muss danach dafür Sorge tragen, ihre Schuhe auszuziehen, damit sie ihn barfuß weiter belästigen kann. Sie besteigt mit nackten Füßen sein Gesicht und setzt ihn dem Duft ihrer Fußsohlen aus!


Da dachte der Idiot schon, er wäre endlich frei von seiner Peinigerin... blöd nur, dass sie wieder zurückgekehrt ist! Und da er ein völliger Schwächling ist, traut er sich auch nicht, gegen sie aufzubäumen und ergibt sich seinem elenden Schicksal. Susan trampelt auf ihm in ihren neuen Stiefeln und hinterlässt mit dem groben Profil wunde Stellen auf seiner nackten Haut. Dann will sie ihn noch mit ihren Socken fertigmachen, doch das ist etwas zu rutschig... also muss sie ihn barfuß weiter quälen!


Das ist Laura's erstes Trampling, und schon nimmt sie fiese Keilabsatz-Stiefel, die besonders hart sind. Damit schafft sie es auch als Neuling, ihren Sklaven unter ihr so richtig leiden zu lassen! Nach ein paar Feinjustierungen schafft sie dann prima den sicheren Stand auf seinem knochigen Körper und schafft es sogar, barfuß auf seinem Kopf zu balancieren! Das wird ihn nicht sonderlich freuen... aber dafür macht es ihr umso mehr Spaß!


Er ahnt böses, als er die Absätze seiner Herrin auf dem Holzboden hört. Das Klackern hallt böse in seinen Ohren nach, als er auf dem Boden liegt und sich wehrlos seinem Schicksal hingibt. Herrin Svenja kommt in harten High Heels auf ihn zu und rammt ihm die herzförmigen Absätze unromantisch in sein weiches Fleisch. Seine schmerzerfüllte Visage bringt Svenja zum Lachen, und sie beschließt dann, ihn noch barfüßig zu quälen.


Herrin Sandy macht sich vertraut mit dem Trampling eines Sklaven und zieht auch noch ihre geilen overknee Stiefel dafür an. Die sehen besonders geil an ihren langen Beinen aus! Der Sklave würde gerne noch länger hinschauen, aber das ist ihm nach einer Weile gar nicht mehr möglich, weil er sich unter den herrischen Stiefelabsätzen vor Schmerz windet und verkrampft! Vielleicht gefällt es ihm ja mehr, wenn sie gleich barfuß auf Zehenspitzen seinen Brustkorb malträtiert ;-).


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive